Unser ESG-Ansatz

Wir sind davon überzeugt, dass die UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren (Principles for Responsible Investment, PRI) die beste Grundlage für verantwortungsvolle Anlagen darstellen. Als Bekräftigung unseres Engagements für verantwortliches Investieren haben wir die PRI unterzeichnet und fühlen uns ihren sechs Grundprinzipien verpflichtet.

Unser Prozess für verantwortliches Investieren stützt sich im Wesentlichen auf zwei Pfeiler:

1. Ausschlüsse

2. ESG-Integration

Erstens unterziehen wir mögliche Anlagechancen einer Ausschlussprüfung. Damit schließen wir Beteiligungen in Produktbereichen aus, die wir nicht finanzieren wollen. Darunter fallen beispielsweise Unternehmen für kontroverse Waffen oder Tabakprodukte1.

Zweitens müssen unsere Anlageteams ESG-Erwägungen vollständig in ihre Anlageprozesse einbeziehen.

Um einen soliden Ansatz sicherzustellen, arbeiten wir mit Sustainalytics zusammen, einem weltweit führenden Anbieter von ESG-Research und -Ratings. Das Research von Sustainalytics bietet uns Einblicke in die betreffenden Produktbereiche und stellt eine detaillierte Analyse von ESG-Risikofaktoren des jeweiligen Unternehmens bereit.

Letztendlich wollen wir unseren Anlegern Zugang zu den besten Anlageideen bieten – in einem Rahmen, der bessere Ergebnisse in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung anstrebt.

Außerdem nutzen wir im Interesse unserer Anleger/-innen die Stimmrechtsvertretung. In diesem Rahmen treten wir in einen Dialog mit der Führungsebene von Unternehmen, in die wir investieren. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Gelder unserer Anleger/-innen in gut geführte Unternehmen mit hohem Aktionärswert fließen.

Um die Stimmrechtsvertretung effizient zu gestalten, haben wir einen in diesem Bereich führenden Dienstleister, Institutional Shareholder Services Inc (ISS), damit beauftragt. ISS achtet nicht nur auf finanzielle Kriterien, sondern berücksichtigt auch das Anliegen der Anleger/-innen, in sozial und ökologisch verantwortungsvolle Unternehmen zu investieren. Die Abteilung für Social Advisory Services bei ISS gewährleistet, dass beide Ziele in einer sozial verantwortungsvollen Stimmrechtsvertretung zum Ausdruck kommen.

ISS stellt Research und Analyse für das Anlageuniversum aller von uns verwalteter Portfolios bereit. Unser Stimmrechtsvertreter kontrolliert die eingehenden Stimmzettel, gleicht Stimmzettel und Konten ab, spricht Empfehlungen für jeden Tagesordnungspunkt aus und nimmt mit ungenutzten Stimmzetteln über das Online-Portal an Abstimmungen teil.

Die Empfehlungen und das Research werden allen Anlageberaterinnen und -beratern bereitgestellt. Diese entscheiden dann, ob sie der Empfehlung von ISS folgen oder unabhängig abstimmen.

Alle Einzelheiten zu unserer Strategie bei der Stimmrechtsvertretung finden Sie hier. Genaue Informationen zu Abstimmungen finden Sie hier.


1 Eine vollständige Liste der ausgeschlossenen Produktbereiche können Sie hier herunterladen.

Gemäß Artikel 4 der Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („SFDR“) ist E.I. Sturdza Funds plc („das Unternehmen“) kein Finanzmarktteilnehmer, der nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigen muss. Grund dafür ist, dass das Unternehmen im Laufe des Geschäftsjahres in seiner Bilanz durchschnittlich nicht mehr als 500 Mitarbeiter ausweist. Das Unternehmen kann zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, auf der vorliegenden Website nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren zu veröffentlichen und diese Informationen zu pflegen.